Zutaten:

1 Beutel Goldmännchen-TEE Wilde Kräuter
100 ml sprudelnd kochendes Wasser
200-250 g Wildkräuter (z. B. Löwenzahn, Schafgarbe, Weinbergslauch, Knoblauchsrauke, Rucola, Veilchenblüten, Sauerampfer, Babyspinat)
100 g Kirschtomaten
1 kleine Zwiebel
ca. 75 g Baguette-Brot
4 Ziegenkäsetaler oder 150 g Ziegenkäserolle
2 TL flüssiger Honig
1 TL getrocknete Kräuter der Provence
5 EL Olivenöl
3 EL Essig (z. B. weißer Balsamico)
Salz; weißer Pfeffer; Prise Zucker
Öl für das Backblech

Zubereitung:

Den Tee wie gewohnt zubereiten und anschließend abkühlen lassen.
Zwiebel schälen und fein würfeln. Essig, Tee, Salz, Pfeffer und Zucker verrühren. 4-5 Esslöffel Öl kräftig darunter schlagen. Zwiebel unterrühren. Tomaten waschen und halbieren. Wildkräuter verlesen, gründlich waschen und trocken tupfen.

Baguette in ca. 16 sehr dünne Scheiben schneiden. 4 bzw. 8 Scheiben als Unterlage für den Käse beiseite legen. Die übrigen Scheiben in 2 Esslöffel heißem Öl portionsweise goldbraun rösten. Herausnehmen. Käsetaler waagerecht halbieren und auf je 1 ungeröstete Baguettescheibe setzen. Nach Belieben mit Honig beträufeln und mit Kräutern der Provence bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 225 °C/ Umluft) 8-10 Minuten gratinieren.

Vorbereitete Wildkräuter, Tomaten und Marinade locker mischen. Mit dem warmen Ziegenkäse und Baguette-Chips anrichten.