Ceylon Tee wird auf Sri Lanka (ehemaliger Name: Ceylon) angebaut und ist mit seinen etwa 140 Jahren eine relativ junge Entwicklung. Ceylon ist ein kräftig-aromatischer, manchmal herber Schwarzer Tee bei rot-goldener Tassenfarbe.Getrunken wird der Ceylon am liebsten mit Sahne oder Milch aufgrund seines sehr kräftigen Geschmacks.

Ceylons kleinen Teegärten zeichnen sich durch sanfte Hügelketten aus. Sri Lankas Teegärten liegen auf ca. 1.000-2.000 Metern Höhe und lassen sich in Osthänge und Westhänge aufteilen. Diese Aufteilung entstand durch die natürlichen Monsuneinwirkungen, die auch zu zwei unterschiedlichen Erntezeitpunkten geführt haben. An den Osthängen wird zwischen Anfang Februar und Mitte März geerntet, wogegen Ende Juni bis Ende August an den Westhängen geerntet wird.

Wie in ganz Asien ist auch hier das Teepflücken Frauensache, da behauptet wird, daß nur Frauen die Geduld und die Geschicklichkeit zum Tee pflücken besitzen.